header-bild
 
19.02.2024

Saisonabschluss in Appenzell

(#55) Trotz Katerstimmung haben wir unsere letzte Meisterschaftsrunde als Mannschaft genossen. Das vorgängige "Skiweekend" in Appenzell - äh Herisau und die Marthaler Fasnacht lagen uns noch im Magen. Gegen UHC Schaan aus Liechtenstein und dem UHC Tösstal standen wir ein letztes Mal diese Saison auf dem Feld
Im ersten Spiel gegen Schaan erlebten wir einige Höhen und Tiefen. Im Hinspiel konnten wir uns mit einem 3:1 Sieg behaupten. Im Rückspiel fehlte uns leider die Effizienz im Abschluss und bekanntlich gilt:
Wers vorne nid macht, chunnts hine über.
Wir verloren das hart umkämpfte Spiel 5 zu 2.
Die absolut fantastische Leistung und diverser Paraden von Domi ist es zu verdanken, dass das Resultat nicht höher ausgefallen ist.

Nach einer längeren Pause - leider ohne Sonne, starteten wir in die zweite Partie des Tages gegen Unihockey Tösstal.

Mit zwei wunderbaren Toren in Folge, zeigte uns unsere Finn, dass wir keineswegs Probleme mit Feierlichkeiten vor unseren Matchtagen haben.
Gewissen anderen Spielerinnen (u.a. mit leichten Fasnachtssouveniren auf der Haut) passierten einige Fauxpas die unseren Vorsprung wieder schrumpfen liessen.
Durch unsere "raffinierten" Freistoss-Varianten (beide erzielt von Partytier #2) konnten wir wieder aufholen und in Führung gehen. Zuden traf Partytiger #3 auch noch und erzielte doch noch einen Scorerpunkt. Sehr erfreulich, sonst gäbe es auf der Statistik nur Strafminuten. Ein wenig zittrig überstanden wir die letzten Minuten unserer Saison und brachten den Sieg ins Weinland.
Unseren zahlreichen Fans und Betreuerinnen (wirklich!) boten wir ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, dass wir zum Glück für uns entscheiden konnten.

Diese Saison war für uns besonders bedeutend, da wir unserem Aufstieg in die 2. Liga schafften und dann mit gemischten Gefühlen in die Saison starteten. Die sportliche Herausforderung motivierte uns zu Höchstleistungen, dennoch hatten wir durch Abwesenheiten und Verletzungspech teilweise massive Kaderprobleme.

Aber mit einem soliden 5. Tabellenplatz können wir auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Doch es ist nicht nur das Ergebnis, das zählt: Unser Zusammenhalt, Teamgeits und die Toleranz wie auch Wertschätzung jeder/jedes Spieler/in führen zu unserem Erfolg.
Als Captain bin ich unendlich dankbar für all diese Freundschaften und die Zeit, die ich mit meinem Team verbringen darf.
Für mich ist kein Training oder Matchtag ein Müssen, sondern voller Vorfreude auf den Sport und die Gemeinschaft.

Ein unendliches Dankeschön geht an unseren Trainer Päde - was würden wir ohne dich machen? Vielen Dank für deine Zeit und deine Geduld. Du hast aus uns gemacht, was wir sind - ein Gewinnerteam!

Wir sind sehr stolz auf das, was wir erreicht haben und freuen uns auf die nächste Saison!
Autor: #55
Anzahl Zugriffe: 257
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Ausrüster

Banden-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

 
© 2024 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login