header-bild
 
02.11.2019

3. Meisterschaftsrunde, 2. Vollerfolg

(jp) Am Samstagmorgen trafen sich die B-Juniorinnen in Egg bei Zürich, zur 3. Meisterschaftsrunde. Die Gegnerinnen kamen Heute vom Zürichsee und aus dem «Wyland».
In der ersten Partie gegen Zürichsee Unihockey ging es gegen den Tabellen Nachbarn darum, den 4.Platz zu verteidigen. Leider fehlten uns 3 erfahrene Spielerinnen, und unser Goali war immer noch angeschlagen von der letzten Runde. So kam Ida Schaub zu ihrem Meisterschaft Debüt und Lia Rubli lief zum zweiten mal für die Wildpigs auf. Defensiv stabil, vorne die Chance nutzen, nichts neues an der Devise des Trainers. Mit einem soliden Start konnten wir gut mithalten. Den 1:0 Rückstand konnten wir rasch ausgleichen und auch das 1:2 postwenden wieder korrigieren. Dann war es an den Wyldpigs das erste mal in Führung zu gehen. Mit einem Doppelpack in der 13. Minute, stellten wir auf 4:2. Das Spiel des Gegners konnten wir nun frühzeitig stören und stellten uns gut darauf ein. Kurz vor der Pause konnten wir gar noch auf 5:2 erhöhen.
Nach Wiederanpfiff kam was kommen musste um die Spannung im Spiel zu halten. 5:3.
Die Gegner wurden aufsässiger, störten früher, und die Gangart des Spiels wurde immer ruppiger. Wir hatten aber dadurch mehr Platz zu Kontern, was wir auch zwei Mal zum Torerfolg ausnutzten. Das 4:7, 6 Minuten vor Schluss brachte uns aber nicht mehr aus der Ruhe, und wir fuhren weitere 2 Punkte erfolgreich nach Hause.

Somit war die Kür gelungen, nun musste noch die Pflicht her. Denn gegen den Rivalen aus dem «Wyland», wäre alles andere als ein Sieg eine Blamage.

UHC Wyland – UHC Wild Pigs
Nun wollten wir ihnen auch auf dem Spielfeld zeigen wer im Weinland die Nr.1 ist. Nervös und unkonzentriert stiegen wir ins erste Derby der B-Juniorinnen. Mit der Rolle als Favorit anzutreten müssen wir uns noch anfreunden, denn auch das will gelernt sein. Es ging wild hin und her. Tore vielen hüben wie drüben im 2-Minutentakt. Bei uns, weil die Verteidiger nicht nahe genug bei Gegner standen, bei Wyland weil der Torhüter sich nicht bewegte und starr auf seiner Linie verharrte. (1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 3:2, 4:2, 4:3, 5:3, 5:4) und dann war Pause.
Immerhin lagen wir knapp vorne, das gezeigte passte aber dem Trainer nicht, und auch die Spielerinnen wussten, dass sie das besser können. In der Pause haben wir noch ein paar Anpassungen vorgenommen und wollten so die Blamage verhindern. Auch der «Wyland» Trainer hat seine Mädels neu eingestellt, denn beide Teams wollten den Sieg. Die zweite Halbzeit startete ausgeglichen. In der 24.Minute musste wir allerdings erneut den Ausgleich hinnehmen. Der Gegner stand nun etwas höher und wollte uns so mehr unter Druck setzen. Mit unseren schnellen Spielerinnen hatten sie aber wohl nicht gerechnet. So kamen wir zu vielen Chancen im 2 gegen 1, welche aber leichtfertig vergeben wurden. Die Devise des Trainers lag nun im Abschluss nichtmehr auf schöne Kombinationen, sondern Schiessen, Schiessen, Schiessen. Der Ball musste ins Tor. Mit den Toren zum 6:5, 7:5 und 8:5 innert 5 Minuten, konnten wir das Spiel dann doch entscheiden. «Wyland» fand kein Rezept mehr, obwohl sie unsere Topspielerinnen nun näher deckten. In der 16. Minute war das erste «Stängli» unserer Mädeln dann Tatsache. Das 10:5 durch Janina, welche uns mit einem Kuchen beglücken wird (vielen Dank), war gleichzeitig auch das Schlussresultat.

Fazit: 2 gute Spiele, 4 verdiente Punkte, auch wenn wir gegen «Wyland» weniger Tore bekommen hätten sollen und mehr hätten erzielen müssen. Aber eben, hätten sollen müssen wenn und aber, spielen jetzt keine Rolle mehr. Das Ziel wurde mit 4 Punkten erreicht und darauf sin wir stolz.
Die nächste Runde absolvieren wir am 23.11. in Bremgarten.

Sau, Sau, Wildsau

Ach ja, noch dies zum Schluss. Vielen Dank an die Fans, und die Welle nach erfolgreichen Spielen können wir auch immer besser, wir bekommen langsam Routine. Hi, hi, hi,….
Autor: JP
Anzahl Zugriffe: 3292
zurück
 
Facebook   Home    Intranet    Mail

Tenue-Sponsoren

Ausrüster

Banden-Sponsoren

Hier könnte auch Dein Logo zu finden sein!
Werde Sponsor des UHC Wild Pigs Wyland und unterstütze junge Leute im Sport. Kontakt

 
© 2024 UHC Wild Pigs Wyland Andelfingen  |  Login